Mittwoch, 7. Dezember 2016

Bunte Boote goes Christkindlmarkt

Kurz nachdem ich Anfang des Jahres mein Kleingewerbe angemeldet hatte, habe ich mich auch um einen Stand auf dem Christkindlmarkt hier bei uns im Ort beworben. Lange habe ich nichts gehört, denn so leicht bekommt man da keine Hütte (da muss schon jemand aufhören), aber im Oktober kam dann die Zusage, dass ich einen Stand bekomme.

Das war natürlich alles sehr aufregend für so einen Neuling wie mich. Die Hütten wurden dann eine Woche vor dem Markt aufgebaut. Das war auch lustig, denn bei der Vorbesprechung hieß es, dass von jeder Hütte mindestens einer da sein muss. Also bin ich eine Woche vor Markt mit meinem Mann im Schlepptau zum Hüttenaufbau... da waren lauter Männer.... und ich... hätte mir mal einer sagen können, dass das ein Männerding ist...hihihi... Da ich aber schon mal da war, hab ich natürlich auch mitgeholfen.
Als die Hütte stand, haben mein Mann und ich gleich mal angefangen Biertische, etc. in die Hütte zu fahren. Was im Nachhinein etwas zu voreilig war, denn am Montag hab ich einen Anruf bekommen, dass versehentlich die Hütten vertauscht wurden und ich die Hütte gegenüber nehmen muss... was eigentlich auch der bessere Platz war:-)
Mit meiner Mama hab ich dann Stück für Stück die Hütte dekoriert. Da ist es schon von Vorteil, wenn man nicht weit nach Hause hat, denn immer wieder kamen neue Ideen, was man noch so brauchen könnte.

So, das war jetzt viel Text, jetzt gibt`s Fotos:












Meine Familie hat mich das ganze Wochenende tatkräftig unterstützt:-)



Es war so ein gelungenes Wochenende. Ich freue mich schon wieder aufs nächste Jahr.

Mit diesen vorweihnachtlichen Bildern verabschiede ich mich auch für 2016. Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest und nur das Beste für 2017!

Macht`s gut und bis bald,
eure Marion

Donnerstag, 24. November 2016

RUMS mit dem Oversize-Shirt von ki-ba-doo

Heute gehen wieder drei neue Twin-Ebook-Basic-Schnitte von ki-ba-doo online. Eine Joggingpant, ein Raglan-Sweater und ein Oversize-Shirt in verschiedenen Versionen.

Ich habe mir das Oversize-Shirt mit Rundhalsausschnitt in Langarm aus dem wunderschönen Jaquard von der Stoffiserie genäht.

Ich mag den Oversize-Look total gerne, da lassen sich doch ein paar Kilogramm zu viel gut darunter verstecken:-)








Der superweiche Stoff in Nahaufnahme:-)


Hier sieht man noch gut den Seitenschlitz. Dazu gibt es im Ebook eine spezielle Anleitung zur sauberen Verarbeitung. 

So, und mit meinem neuen Lieblingsshirt reihe ich mich mal wieder bei RUMS ein.

Die Beanie hatte ich euch ja im letzten Post schon gezeigt...

Liebe Grüße
eure Marion



Donnerstag, 10. November 2016

Mantel Frieda von mondbresal zu RUMS

Nach langer Zeit habe ich auch mal wieder was für mich genäht. 

Einen Mantel. 

Ich habe mir einen Mantel genäht. Das muss ich wiederholen, denn ich hätte nie nie gedacht, dass ich mir jemals einen Mantel nähen werde und ganz so einfach war es auch nicht... eher ein Projekt für Fortgeschrittene. Aber seht selbst, was bei meinem Probenähen für mondbresal rausgekommen ist:-)




 Passend zum Mantel gab es noch eine Beanie nach dem Schnitt von ki-ba-doo aus Jacquard von der Stoffiserie.



Innen mit wind- und wasserdichtem Futter gefüttert.

 Die Knöpfe habe ich von einem alten Mantel recycelt.



Das einzigste, das mich etwas stört, der Stoff zieht quasi jeden Fussel im Umkreis von 100 Metern an... Das passiert, wenn man online shoppt (Benedikt in schwarz von Aktivstoffe würde ich rein fusseltechnisch nicht empfehlen) Dafür ist das Futter (3-fach laminated) ein absoluter Traum und der Mantel hält auch bei 0 Grad noch gut warm.

Das Ebook zum Mantel Frieda gibt es im Laufe der Woche hier bei mondbresal

Im Ebook sind verschiedene Längen sowie unterschiedliche Taschenlösungen enthalten, außerdem entweder ein Kragen oder zwei verschiedene Kapuzenlösungen. Ich habe hier meine Frieda in Größe 38 kurz mit aufgesetzten Taschen und kleiner Kapuze genäht. Außerdem musste ich den Mantel aufgrund des etwas steifen Materials unten etwas verschmälern. Tipps dazu und zum Material findet ihr auch im Ebook!

So, und ich reihe mich nun endlich mal wieder bei RUMS ein.

Liebe Grüße
eure Marion

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Ich bin der Umhängetaschen-Typ...

... ganz klar. Denn es gibt ja die verschiedenen "Taschentypen". In dem gleichnahmigen Buch, erschienen im TOPP-Verlag, werden fünf verschiedene dargestellt. Ich bin, obwohl beruflich zwar notwendig, einfach nicht der "schicke Typ". Bei mir muss es, soweit möglich, immer sportlich, die Hände müssen frei sein, deshalb gibt es in meinem Fundus auch ausschließlich Umhängetaschen, maximal zum Wandern einen Rucksack:-)


Meine "Nähfreundin" Nette von Regenbogenbuntes hat für das Buch fünf Umhängetaschen designen dürfen.

Ich habe mich für die Twinface-Tasche entschieden.
Je nachdem wie man die Tasche zuschneidet, hat man entweder zwei ganz verschiedene Seiten oder man kann auch ganz klassisch einen Stoff für Vorder- und Rückseite wählen. 
Für mich war das Nähen aus dem Buch eine Umstellung. Man muss die Anleitung wirklich ganz genau lesen, weil es einfach so gut wie keine Bilder gibt. Trotzdem ist meine "Bunte-Boote-Tasche" nach meinen Vorstellungen gelungen, man muss sich nur ein bisschen mehr konzentrieren.

Das verlängerte Wochenende hat sie mich an den Gardasee begleitet. Dort waren mein Mann und ich mit guten Freunden, das allererste Mal zusammen ohne Kinder weg. So wie das letzte Mal vor ca. 11 Jahren. Ein komisches Gefühl, aber es hat so gut getan, wenn man einfach tun und lassen kann (z.B. ein super Ausflug nach Venedig) was man möchte ohne auf die Kinder Rücksicht zu nehmen. Jetzt bin ich frisch erholt und mit neuem Elan wieder hier. Und soll ich euch was verraten? Dort war noch Sommer, man mag es kaum glauben, aber man konnte es wirklich in kurzen Klamotten aushalten. Dafür habe ich gestern Abend das erste Mal den Ofen wieder eingeheizt, denn es ist so kalt hier in Deutschland.

Aber jetzt will ich euch natürlich meine Tasche zeigen:

Erst die eine Seite:



Dann die andere:




So, das war jetzt ziemlich viel Text, eher untypisch für mich:-)

Mit meiner neuen Tasche reihe ich mich heute wieder mal bei RUMS ein.

Liebe Grüße
eure Marion 


Das Buch wurde mir freundlicherweise vom TOPP-Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt.


Dienstag, 20. September 2016

Meine Mama in Makikky von ki-ba-doo

Darf ich euch meine Mama vorstellen? 


Sie lässt sich inzwischen regelmäßig von mir benähen. Wir suchen dann zusammen Schnitt und Stoff raus, so dass das Ergebnis auch gefällt. Die Makikky steht ihr ausgezeichnet, oder?






Wenn man die Fotos so sieht, meint man nicht, dass sie seit letztem Monat in Rente ist. Ich hoffe sehr, dass ich mit Mitte 60 auch noch so fit und agil bin:-)

Zur Makikky trägt sie übrigens die Weihnachtsgeschenk-Hanny vom letzten Jahr.

Liebe Grüße
eure Marion
 
 
 

Donnerstag, 15. September 2016

Noch ein Maxikleid von lillesol&pelle zu RUMS

Passend zu den gigantischen Sommertemperaturen Mitte September zeige ich euch heute noch ein weiteres Maxikleid nach dem Schnitt von lillesol & pelle zu RUMS.






Das Kleid hatte ich extra noch für den Urlaub genäht und auch dort fotografiert.

Wegen mir könnte der Sommer ja noch ewig weitergehen. Das ist echt meine Jahreszeit. Alles geht mir leichter von der Hand, alle sind gut gelaunt. Ich kann mich nicht erinnern, dass wir schon jemals am ersten Schultag (ja, auch bei uns in Bayern hat am Dienstag wieder die Schule begonnen:-)) in den Fluss bei uns im Ort zum Baden gehen konnten. Genießen wir es einfach so lange wie möglich:-)

Liebe Grüße
eure Marion

Donnerstag, 1. September 2016

Sommerpausen-Unterbrechungs-RUMS mit einem Strand-Maxikleid

Huhu, da bin ich wieder. Es sind zwar immer noch Ferien, aber bei den sommerlichen Themperaturen muss ich euch einfach mein kurzes Strand-Maxikleid  nach dem Schnitt von lillesol&pelle zeigen. Ich hatte ja schon erwähnt, dass es mir der Schnitt mehr als angetan hat und darum sind vor dem Urlaub noch verschiedene Versionen des Kleides entstanden.



Die Träger habe ich wieder aus Jersey geflochten:




Hier also die kurze Version aus dem sommerlichen Hamburger Liebe Stoff. Das ideale Strandoutfit.

Damit reihe ich mich mal wieder bei RUMS ein.

Liebe Grüße
eure Marion